LJ Bogen

2018

Brauchtumswanderung - Mit Bräuchen durchs Jahr

Die Landjugend Alberndorf gestaltete im Zuge ihres Projektes einen Brauchtumswanderweg. Dieser Weg wird von zahlreichen Stationen begleitet, welche sich mit jeweils einem speziellen Brauch auseinandersetzen. Ein besonderer Schwerpunkt wurde auf  das Planen, Gestalten und Bauen von drei neuen Ortseinfahrtstafeln gelegt.

Waldkindergarten

Mit der Gestaltung eines Waldkindergartens wollte die Landjugend Potzleinsdorf den Kindergartenkinder ermöglichen, regelmäßig einen abwechslungsreichen Tag im Wald zu verbringen. Zu diesem Zweck wurde eine Hütte gebaut, eine Feuerstelle mit Sitzkreis angelegt, Balanziergelegenheiten errichtet, eine Beerenhecke & ein Blumenbeet angelegt, Stitzbänke aufgestellt und noch vieles mehr.

 

 

Ruine Burgstall

Durch das Projekt wurde erreicht, dass die Ruine Burgstall wieder Sicherheit für alle BesucherInnen gewährleistet und diese einen unvergesslichen Blick auf die Sehenswürdigkeit werfen können. Außerdem wurde erreicht, dass diesem besonderen „Schatz“ von damals wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Es wurde die Sicht auf die Ruine freigeschnitten, die Stufenabschnitte mit Schotter aufgefüllt und Reparaturen durchgeführt.                                                                                                                                                     

 

Moch ma Meta - Landjugend in Bewegung

 

Mit ihrem Projekt wollte die Landjugend Bezirk Grieskirchen Jugendliche zu mehr Sport und Bewegung motivieren und verdeutlichen wie wichtig Gesundheit ist. Es wurden mit Hilfe der App "runtastic" 20.023 km gesammelt und pro gelaufenen km 10 Cent an 2 Kinder im Bezirk Grieskirchen gespendet.

Singalbörse - zurück zur Selbstversorgung

 

Jede Ortsgruppe im Bezirk Vöcklabruck bekam im Zuge des Projektes der Landjugend Bezirk Vöcklabruck, 3 Küken. Für diese musste ein Stall gebaut und ein Tagebuch geführt werden. Mit Hilfe dieses Projektes soll die Wertschätzung des Eies und des Huhnes verbessert werden. Außerdem soll die Selbstversorgung mehr in den Vordergrund gerückt werden. Durch Besuch in Volksschulen wurde den Kinder die Hühnerhaltung näher gebracht.

Tinkerei - Aus Oid moch Nei!

 

Upcycling - unter dieses Schlagwort stellte die Landjugend Bezirk Gmunden ihr Projekt. Es wurden Stoffreste der Trachten Wichtlstube verwendet, welche zu coolen Tinkerbags genäht wurden. Insgesamt gab es 11 Workshops, wobei einer speziell für Jugendliche mit besonderen sozial-emotionalen Bedürfnissen angeboten wurde. Der Reinerlös wird für die Wiederaufforstung nach dem Waldbrand in Hallstatt verwendet.

Erstes Jugendheim auf Stelzen

Da der Mietvertrag des bestehenden Jugendheimes aufgelöst wurde, musste die Landjugend Klam eine Alternative finden. Die logistischen Herausforderungen wurden gemeistert und ein Teil der ungenützten Maschinenhalle des Bauhofs Klam sollte genutzt werden. Da es keinen separaten Zugang gab, wurde das neue Jugendheim auf Stelzen gestellt, damit eine eigene Haustüre möglich war. Durch dieses Projekt wurde die Gemeinschaft gestärkt und neue Mitglieder dazugewonnen. Beim Bau wurde auf Regionalität der Materialen geachtet und auch die Getränke kommen aus der Region.

Die Suche nach dem Mäuseschloss

Die Landjugend Franking hat im Zuge ihres Projektes die örtliche Sage um das Mäuseschloss aufleben lassen. Es wurde ein Kinderprogramm organisiert, Mäuse gebacken, ein steinernes Sagenbuch gebaut und ein Wappen gestaltet, welches im Frühjahr aufgestellt wird.

10 Sonnenbänke für die optische Bereicherung der Gemeinde Hohenzell

 

Die Landjugend Hohenzell beschloss Anfang 2018 einen Beitrag zur Verschönerung des Hohenzeller Ortsbildes zu leisten. Daraus entstand folgende Idee: Mit 10 selbstgemachten Bänken, die im ganzen Ort verteilt werden, will die Landjugend Hohenzell zur optischen Bereicherung des Ortslebens beitragen.

Im Zuge des Frühschoppens anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Landjugend Hohenzell wurden die Bänke erstmals präsentiert. Bei diesem Frühschoppen gab es einen Melkwettbewerb. Die Teilnehmer spendeten den Erlös (€ 600,-) für den Neubau des Kindergartens.

Geh nicht fort, wandere im Ort!

 

Die Landjugend Pramet etablierte im Zuge ihres Projektes „Geh nicht fort, wandere im Ort!“ neue Wanderwege in der Gemeinde Pramet. Durch die Anbringung von Streckenbeschilderungen ist die Orientierung erleichtert und außerdem sollen durch die neuen Wege alle Altersstufen motiviert werden sich mehr zu bewegen. Beim Gemeindewandertag im Mai wurden die neuen Wanderwege vorgestellt. Die Landjugend sorgte für die Verpflegung der Wanderer.

Vom Bauernhof zum Treffpunkt für Jung & Alt

 

Die Landjugend Diersbach verwandelte in 9 Monaten einen alten Bauernhof in einen Treffpunkt für Jung & Alt. Im Zuge des „Summer Storm“ wurde die neue Eventlocation eingeweiht. Nach dem Ausräumen des alten Gebäudes wurden die Spalten, die Aufstallung und die Decke entfernt. Die Spalten wurden ausgebaggert und aufgefüllt. Nachdem der Stall gereinigt war, wurde betoniert. Außerdem wurde eine neue Stiege und eine Bar gebaut.

Das Gebäude wird weiters als Lagermöglichkeit für Landjugend-Inventar, als Gruppenraum und für sonstige LJ-Veranstaltungen verwendet. Auch andere Vereine können die Location mieten.

 

Landjugend belebt das Brauchtum - G´stanzlbuch & G´stanzlabend

Die Landjugend Bezirk Wels wollte im Zuge ihres Projektes altes Brauchtum neu aufleben lassen und die Gemeinschaft fördern. Es wurde eine Neuauflage des G´stanzlbuches gestaltet und ein gemeinsamer G´stanzlabend veranstaltet, bei welchem natürlich fleißig gesungen wurde.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.