LJ Bogen

30.04.2018 Mit Teamgeist und Redegewandtheit zum Sieg

Mit Teamgeist und Redegewandtheit zum Sieg

Über 170 Jugendliche trafen am Sonntag, dem 29. April beim Landesentscheid (LE) 4er-Cup und Reden der Landjugend Oberösterreich in der LWBFS Ritzlhof (Bezirk LL) aufeinander. Bei einem spannenden Wettbewerb bewiesen die TeilnehmerInnen was in ihnen steckt.

 

Landesentscheid Reden

60 Landjugendmitglieder qualifizierten sich über Bezirksentscheide zum Landesentscheid Reden 2018. Die Landessieger beim Redewettbewerb wurden dabei in fünf unterschiedlichen Kategorien ermittelt: Vorbereitete Rede unter und über 18 Jahre, Spontanrede unter und über 18 Jahre, sowie in der Kategorie „Neues Sprachrohr“. Die Landjugendmitglieder bewiesen mit ihren Darbietungen wieder einmal, dass die Jugend von heute sehr wohl etwas zu sagen hat und sich ihre eigene Meinung bildet.

Vorbereitete Reden

Von Kindheit, über Brauchtum bis hin zu Pflanzenschutz und Regionalität reichten die Themen in der Kategorie Vorbereitete Reden. Die TeilnehmerInnen setzten sich intensiv mit ihren Redethemen auseinander – vor allem, da sie sich nach ihrer Rede bei einem Interview der Jury stellen mussten. In der Kategorie Unter 18 setzte sich Manuel Grubmüller (LJ Handenberg | BR) durch und sicherte sich vor Katharina Plakolm (LJ Gramastetten | UU) und Maximilian Fröschl (LJ Saxen | PE) den ersten Rang.

In der Kategorie Vorbereitete Rede Über 18 zog Viktoria Lettenmair (LJ Pfarrkirchen-Adlwang | SE) die Jury mit ihrer Rede zum Thema „Kinder Kinder sein lassen“ in den Bann und freute sich über den ersten Platz. Der zweite Platz ging an Melanie Reischl (LJ Gramastetten | UU), gefolgt von Maria Fischer (LJ St. Marienkirchen | SD).


Spontanreden

Bei der Königsdisziplin der Spontanrede ziehen die TeilnehmerInnen ein Überthema und dürfen sich aus einigen Themenvorschlägen, ihr Redethema auswählen. Nach einer Minute Vorbereitungszeit müssen sie ihre Rede dann auch schon der Jury und dem Publikum präsentieren. In der Kategorie Spontanrede Unter 18 sicherte sich Stefan Pendl (LJ Laakirchen | GM) den dritten Platz. Völlig Punktegleich landeten Julia Pemwieser (LJ Gilgenberg | BR) und Lukas Wiesner (LJ Kematen/Piberbach) ex aequo auf dem ersten Platz.

Bei den Spontanreden Über 18 wurden die Sieger in einem Rededuell ermittelt. Mit dem Thema „Lebensqualität“ und einer Stimme Vorsprung bei der Juryentscheidung holte Lisa Stockhammer den Landessieg nach Wels-Land zur LJ Steinerkirchen-Fischlham. Knapp dahinter erreichte Michaela Sandmayr den zweiten Rang. Bronze erhielt Christina Endmayer aus der LJ St. Marienkirchen (SD).


Neues Sprachrohr

Die Juroren der Kategorie „Neues Sprachrohr“ hatten in diesem Jahr eine wirklich schwere Aufgabe, denn die Darbietungen der Teilnehmer hätten vielseitiger nicht sein können. Teams mit zwei bis vier Mitglieder, sowie Einzelpersonen präsentierten auf kreative Art und Weise ein vorbereitetes Thema. Von selbstgedichteten Gstanzln bis hin zu einstudierten Sketches wurde dabei alles umgesetzt. Christina Endmayer (LJ St. Marienkirchen | SD) freute sich auch in dieser Kategorie über den dritten Platz. Die Gruppe der Landjugend Pucking rückten mit ihrer Darbietung das Thema „Regionalität“ in den Mittelpunkt und holten sich damit die Silbermedaille. Zum Landessieger krönte sich Thomas Hartl aus der LJ Ottensheim-Puchenau, Bezirk Urfahr-Umgebung.


Vielseitigkeitswettbewerb 4er-Cup

27 Gruppen traten in diesem Jahr beim Teambewerb 4er-Cup zum Landesentscheid an. Wie der Name schon vermuten lässt, besteht eine Gruppe dabei aus 4 Personen, wobei das Team zwingend aus zwei Mädls und zwei Burschen zusammengesetzt sein muss. Der Bewerb war einerseits aufgeteilt in Wissensstationen, andererseits mussten die Landjugendmitglieder Teamfähigkeit und Geschicklichkeit beim Actionparcours an den Tag legen. Wie breitgefächert ihr Allgemeinwissen ist, bewies dabei das Team der LJ Sierning-Schiedlberg, welches den Landessieg in den Bezirk Steyr-Land holte! Vizelandesmeister wurde die Landjugend Meggenhofen aus dem Bezirk Grieskirchen, ganz dicht gefolgt von der Braunauer LJ-Gruppe St. Pantaleon.

 

Die Landessieger, sowie die Zweitplatzierten werden die Landjugend Oberösterreich von 12. bis 15. Juli beim Bundesentscheid Reden & 4er-Cup in Niederösterreich vertreten.

Die Sieger im Überblick:

4er-Cup

  1. LJ Sierning-Schiedlberg (SE)

  2. LJ Meggenhofen (GR)

  3. LJ St. Pantaleon (BR)

Neues Sprachrohr

  1. Thomas Hartl (LJ Ottensheim-Puchenau | UU)

  2. LJ Pucking (LL)

  3. Christina Endmayer (LJ St. Marienkirchen | SD)

 

Vorbereitete Rede unter 18 Jahre

  1. Manuel Grubmüller (LJ Handenberg | BR)

  2. Katharina Plakolm (LJ Gramastetten | UU)

  3. Maximilian Fröschl (LJ Saxen | PE)

 

Vorbereitete Rede über 18 Jahre

  1. Viktoria Lettenmair (LJ Pfarrkirchen-Adlwang | SE)

  2. Melanie Reischl (LJ Gramastetten | UU)

  3. Maria Fischer (LJ St. Marienkirchen | SD)

 

Spontanrede unter 18 Jahre

  1. Lukas Wiesner (LJ Kematen/Piberbach | LL) ex aequo mit
    Julia Pemwieser (LJ Gilgenberg | BR)

  2. Stefan Pendl (LJ Laakirchen | GM)

Spontanrede über 18 Jahre

  1. Lisa Stockhammer (LJ Steinerkirchen/Fischlham | WL)

  2. Michaela Sandmayr (LJ St. Florian-Niederneukirchen | LL)

  3. Christina Endmayer (LJ St. Marienkirchen | SD)

Bildtext Foto 1:        Nur eine Minute Vorbereitungszeit haben die Teilnehmer bei der Kategorie Spontanrede.

Bildtext Foto 2:       Mit dem Thema „Kinder Kinder sein lassen“ überzeugte Viktoria die Jury für sich und krönte sich zur Landessiegerin in der Vorbereiteten Rede Über 18.

Bildtext Foto 3:        Die 4er-Cup Teams bei den Wissensstationen.

Bildtext Foto 4:         Das Siegerteam der LJ Sierning-Schiedlberg beim LE 4er-Cup.
v.l.: Ing. Johannes Enzenhofer (Geschäftsführer Maschinenring Urfahr-Umgebung), LKR ÖR Ing. Franz Graf, Landesleiterin Eva-Maria Mayböck, LR Claudia Plakolm, das Siegerteam des 4er-Cups, Ing. Klaus Lindinger (Nationalratsabgeordneter), Landesleiter Daniel Aichinger-Biermair

Bildtext Foto 5:       Die Königsdisziplin der Spontanrede in der Kategorie Über 18 gewannen sie für sich.

 

Bildautoren aller fünf Bilder ist die Landjugend Oberösterreich.



Allgemeine Information

Landjugend OÖ – Die aktivste Jugendorganisation im ländlichen Raum

„Wir gestalten unser Lebensumfeld aktiv mit!“ – Diesen Leitgedanken verfolgen über 22.000 Jugendliche, die in 218 LJ-Gruppen in ganz Oberösterreich tätig sind. Damit ist die Landjugend die aktivste Jugendorganisation im ländlichen Raum.

Die Landjugendgruppen gestalten ein umfangreiches Programm, das von Weiterbildung über Sport- und Freizeitangebote, Persönlichkeitsentwicklung, agrarischen Themen bis zum aktiven Mitarbeiten im Kultur- und Gemeinschaftsgeschehen in den Gemeinden reicht.

In unserem täglichen Handeln legen wir großen Wert auf die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sowie den nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt.

 

 

 

 

Für weitere Fragen steht gerne zur Verfügung:

Julia Breitwieser

Auf der Gugl 3, 4021 Linz

050/6902-1265, Fax DW 91265

julia.breitwieser(at)lk-ooe.at; www.ooelandjugend.at

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.