LJ Bogen

Freunde Kongress

Freunde-Kongress: Impulstage mit Generalversammlung - 25.-26. Jänner 2019

Impulstage

gemeinsam.ZUKUNFT.denken

 

Viel Neues gab es vom 25. bis 26. Jänner 2019 bei den Freunden der Landjugend zu erfahren.

Schon zum vierten Mal fanden im Gasthaus Pichler die Impulstage statt. Am Freitag Abend begann die Veranstaltung mit der Generalversammlung.  Gabriele Höfler legte nach 7 Jahren das Amt der Leiterin zurück. Seit Gründung der Freunde ist Gabi als Leiterin dabei, nochmals ein herzliches Danke dafür.

Die Freunde der Landjugend werden nun von Elisabeth Gneißl und Thomas Reisinger geleitet, neu im Vorstand dabei sind Gabi Bernögger und David GreifenederFür das neue Jahr sind schon viele Veranstaltungen geplant, unter anderem Besuch des Mondseer Jedermann, Bergkräuter in Hirschbach, das Knödelfest in St. Johann in Tirol sowie eine Reise nach Berlin zur Grünen Woche. Das heißt ein spannendes Jahr wartet auf uns.

Nun aber zurück zu den Impulstagen, nach der Generalversammlung hörten wir einen spannenden Vortrag von Josef Hölzl über Grenzen. Nähe. Respekt – wenn sich zwei streiten ist es zur Liebe nicht weit. Anregungen zum richtigen Streiten bzw. wie verhalten wir uns beim Streiten, was hat unsere Kindheit damit zu tun und welche Gefühle und Bedürfnisse stecken dahinter, all das war bei diesem Impulsreferat dabei.

Nach einem gemütlichen Abend mit Freunden ging es am nächsten Tag mit den Workshopthemen „Leben ist Begegnung“ und „Wohin mit unserem Müll“ weiter.

Das ganze Leben ist Begegnung und Beziehung, wir stehen mit sehr vielen Menschen in Beziehung, ob wir wollen oder nicht, damit beschäftigten wir uns beim Workshop mit Hilde Ecker.

Rudolf Pichler beeindruckte die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit  Daten und Fakten zum Thema Müll, von der Entsorgung bis zur Vermeidung war vieles dabei.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen ließen wir die interessanten und spannenden Impulstage ausklingen.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.